Dr. Flex

Dermanostic - Hautarzt per App ist jetzt Dr. Flex Partner

Dies funktioniert, weil die Smartphones seit 2015 eine ausreichende Bildqualit瓣t bieten, was erm繹glicht, 90% aller Hauterkrankungen mittels Bild - Text - Verfahren zu diagnostizieren.

Dermanostic - unkomplizierte fach瓣rztliche Diagnosestellung durch Haut瓣rzte per App

Interview mit Frau Dr. Martin - Dermatologin in Weiterbildung

Die zwei befreundeten Paare Dr. med. Alice und Dr. med. Ole Martin sowie Dr. med. Estefan穩a und Patrick Lang sind Gr羹nder des D羹sseldorfer Startup dermanostic. Sie bieten mit Ihrem einzigartigen Projekt den Hautarzt per App: mittels drei in der App hochgeladenen Fotos und eines beantworteten Fragebogens bekommt der Nutzer innerhalb von 24 Stunden von einem der Hautfach瓣rzte eine Diagnose mit Therapieempfehlung und Rezept zugesandt. Dies funktioniert, weil die Smartphones seit 2015 eine ausreichende Bildqualit瓣t bieten, was erm繹glicht, 90% aller Hauterkrankungen mittels Bild - Text - Verfahren zu diagnostizieren. Frau Dr. Martin, mit der wir unser Gespr瓣ch f羹hrten, spricht von einer Quote, die der eines niedergelassenen Arztes entspricht.

Frau Dr. Martin, wie ist Ihre Entstehungsgeschichte und was bezeichnet Ihr Gesch瓣ftsmodell?

Wir sind vor einem Jahr eigentlich aus dem Bedarf heraus entstanden, da viele Menschen aus dem Familien- und Freundeskreis uns per Whatsapp kontaktiert und Bilder von ihren Hautver瓣nderungen geschickt haben. Daraufhin haben wir gesehen, dieser Bedarf ist anscheinend sehr gro, aber nicht jeder kennt einen Hautarzt oder jemanden, der in der Hautklinik arbeitet. Das war sozusagen die Entstehungsgeschichte: dass wir gesagt haben, wir professionalisieren das und machen eine komplette Telepraxis f羹r Dermatologie - nicht nur mit einer Diagnose, sondern auch mit Rezept. Dann haben wir zu Viert - wir sind 2 befreundete rzte - Ehepaare als Gr羹nder - zusammen die Telepraxis dermanostic gegr羹ndet, wo rzte angestellt sind und telemedizinisch behandeln.

Wie zufrieden sind Sie damit, haben Sie das Gef羹hl, dass Sie schon viele Hautkrankheiten diagnostizieren konnten und die Trefferquote sehr hoch ist?

Ja, wir haben mittlerweile nach knapp 7 Monaten 羹ber 3500 Patienten behandelt. Wir konnten in fast 100 % der F瓣lle eine Diagnose stellen und 86 % m羹ssen anschlieend nicht mehr zum Arzt gehen. Das heit: 86 % sind nur via App, also digital, komplett behandelt worden. Die anderen 14 % haben eine Diagnose, aber es ist eine Diagnose, wo man z.B. operieren muss - z.B. bei Hautkrebs - oder wo noch weitere Untersuchungen durchgef羹hrt werden m羹ssen, z.B. eine Blutabnahme - das kann man nat羹rlich telemedizinisch noch nicht durchf羹hren. Was wir ganz ganz toll finden ist, dass wir sowohl neugeborene Kinder haben als auch Patienten 羹ber 80 Jahre alt - M瓣nner und Frauen. Wir haben schon 羹ber 216 verschiedene Diagnosen gestellt - wir freuen uns mittlerweile 羹ber jede neue Diagnose! Wir kontaktieren auch jeden Patienten im Verlauf durch Krankenschwestern erneut und befragen, ob es besser geworden ist. Die Patienten sind total begeistert! Weil sie am Anfang doch so skeptisch sind gegen羹ber Telemedizin, danach aber merken, da sind echte Menschen dahinter und wir begleiten sie von Tag 0 bis 羹ber die Behandlung hinaus.

Wie funktioniert dermanostic?

Man l瓣dt die App herunter oder geht in die Webapp, macht drei Fotos, f羹llt einen kurzen Fragebogen aus und dann zahlt man 25 . Die bekommt man von privaten Krankenkassen erstattet. Ansonsten sind die 25 eine Privatzahlung, wir haben aber ab 2021 schon Kooperationsvertr瓣ge mit einigen gesetzlichen Versicherungen. Ich bin selbst gespannt: warum es von den gesetzlichen Kassen noch nicht komplett 羹bernommen wird ist, dass es noch keine KV-Ziffer f羹r Bild-Text-Verfahren gibt. Das heit es ist ein organisatorisches Problem weit 羹ber uns. Das wird aber kommen, da bin ich 羹berzeugt von.

Warum gibt es eigentlich so wenig Haut瓣rzte in Deutschland?

Es gibt wenig Weiterbildungsstellen f羹r die Dermatologie. Das heit: man muss die Assistenzarztzeit machen und daf羹r in die Klinik gehen und es gibt wenig Kliniken f羹r Dermatologie in Deutschland, also sehr wenig Ausbildungspl瓣tze. Und es gibt auf unsere gesamten deutschen Einwohner nur circa 5000 niedergelassene Dermatologen.

Wahnsinn, ich hab mich schon gewundert, das man selbst in Berlin kaum Dermatologen findet und selbst wenn, man dann mindestens ein halbes Jahr warten muss, bis man einen Termin bekommt. Gerade bei dermatologischen Erkrankungen ist es ja so, dass man etwas pl繹tzlich bekommt, was man sich gar nicht erkl瓣ren kann. Und dann ein halbes Jahr zu warten erscheint dann nicht sinnig...

Ja, absolut. Es betrifft halt auch das 瓣uere Erscheinungsbild - es ist nicht wie der Blutzucker, der ein bisschen h繹her ist und den ich nicht wahrnehme.

Sie sind mit dermanostic ja auch so eine Art Filter - kann man das so sagen? Sie erstellen eine Diagnostik und filtern damit die sozusagen einfachen F瓣lle heraus - die schweren werden zu den Praxen weitergeleitet.

Ja. Ganz wichtig zu sagen: wir sind eine Erg瓣nzung. Es funktioniert, wenn Telemedizin und die normale konservative Medizin Hand in Hand gehen, wunderbar. Das eine kann nicht das andere - und soll es auch gar nicht - ersetzen. Wir wollen ja vor Ort die Praxen entlasten. Genau wie Sie gesagt haben: die akuten F瓣lle, wo man lange wartet, behandeln, damit zum einen der Patient gl羹cklich ist und auch der niedergelassene Arzt, weil er Zeit hat f羹r seine Patienten vor Ort hat.

Welche Visionen haben Sie f羹r dermanostic, sind weitere Features geplant?

Unsere Vision ist, dass dermanostic wirklich nicht nur f羹r europ瓣ische, sondern weltweit f羹r jeden Menschen m繹glich ist, der ein Smartphone besitzt und nat羹rlich Internet hat. Wir wollen insbesondere auch in Bereiche reingehen, wo sonst tats瓣chlich keine Behandlung stattfindet - sprich: in Altenheimen, Pflegeheimen, weil da keine rzte vor Ort sind bzw. ausschlielich Haus瓣rzte oder weil der Patient sich nicht verbalisieren kann. Ganz viel was mich oder was uns antreibt ist, dass wir z.B. zuk羹nftig mal mit rzte ohne Grenzen zusammenarbeiten w羹rden, das ist ja was sehr Sch繹nes. Dass es eben nicht nur lokal hier in Deutschland sondern eben weltweit internationalisiert wird. Das ist noch ein sehr groes Projekt!

Wie kann Dr. Flex dabei unterst羹tzen?

Das ist genau der Punkt! Weil Dr. Flex eine Anlaufstelle f羹r Patienten ist, die aktiv nach einem Arzt suchen. Und gerade weil es in der Dermatologie ja nicht 羹berall fl瓣chendeckend gleich viele Dermatologen gibt oder am Wochenende keine Notbesetzung stattfindet - man kann nur ins Krankenhaus - ist das unser Fit. Dr. Flex unterst羹tzt die Patienten indem wir mit dermanostic dauerhaft verf羹gbar sind und vor allem dort angezeigt werden, wo es keinen Dermatologen gibt. Das ist f羹r den Patienten, der bei Dr. Flex auf der Website ist, ein groer Gewinn - diese Patienten wollen wir ja auch gerade erreichen.

Vielen Dank f羹r das nette Gespr瓣ch 羹ber Ihr so besonderes und tolles Projekt. Ganz viel Erfolg beim weiteren Verwirklichen Ihrer Ziele w羹nschen wir!

Fotografie Credits to Patrycia Lukas

Sie sind Arzt?

Termine effizient online vergeben:
Dr. Flex optimiert Ihr Termin-Management

Sparen Sie mit Dr. Flex wertvolle Zeit bei der Terminvergabe und entlasten Sie Ihr Praxisteam. Ihre Patienten vereinbaren online einen Termin auf Ihrer Homepage oder 羹ber Dr. Flex. ber Live-Schnittstellen zu Ihrem Praxiskalender werden freie Termine automatisch erkannt.
Dr. Flex optimiert so Ihr Termin-Management und Ihren Workflow. Testen Sie uns!
Sie haben spezielle Anforderungen oder ben繹tigen Hilfe bei der Einrichtung Ihrer Terminvergabe? Sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne!

Mehr erfahrenJetzt Testen

Die Sicherheit Ihrer Daten hat f羹r uns oberste Priorit瓣t:

DSGVO Konform

DSGVO Konform

Server in Deutschland

Server in Deutschland

SSL Verschl羹sselung

SSL Verschl羹sselung

100% pers繹nliche Beratung und Support

100% Pers繹nliche Beratung und Support