Dr. Flex

Johannes Bienert - Gynäkologe / Frauenarzt in Münster

Ich finde, dass der “Service” um den Patienten in unserem Fachbereich noch wichtiger als in vielen anderen Fachbereichen ist - Gynäkologie ist ja doch ein sensibles Feld.

Wie sind Sie zum Beruf des Gynäkologen gekommen?

Das war bei mir gar nicht so früh klar - ich hab immer die Idee gehabt, was technisches oder etwas handwerkliches zu machen, trotzdem aber irgendwie auch mit Menschen zu tun zu haben. Zuerst wollte ich eigentlich etwas in Richtung Ingenieurwesen machen, aber da wäre das Menschliche eher weniger im Vordergrund gewesen. Ich bin deswegen dann doch irgendwann umgeswitcht und habe angefangen, Medizin zu studieren. Das hat mir viel Spaß gemacht! Nach meinem Studium bin ich wirklich mehr zufällig in den Bereich der Gynäkologie gekommen - ursprünglich wollte ich eher Richtung Orthopädie gehen. Ich habe eine Stelle als Assistenzarzt in der Gynäkologie angeboten bekommen und wollte da gerne mal schauen, wie es so ist. Dort bin ich sehr früh von meinen Chefs extrem gefördert, sehr protigiert worden - ich habe zügig viele Dinge, auch Operationen, selber machen dürfen und das hat mich sehr positiv motiviert. Ich bin dann auch schon relativ früh, nämlich im letzten Weiterbildungsjahr, zum Oberarzt berufen worden und so bin ich letztlich in der Gynäkologie hängengeblieben.

Erzählen Sie doch ein bisschen was über Ihre Praxis - wann wurde sie gegründet, haben Sie bestimmte Schwerpunkte?

Ich bin 2003 aus der Oberarzt - Tätigkeit in eine bestehende Gemeinschaftspraxis mit zusätzlicher Belegabteilung eingestiegen. Das heißt, dass wir bis 2013 zunächst nicht nur die Praxis, sondern auch die operative und geburtshilfliche Tätigkeit in einem Krankenhaus in Münster als Belegabteilung geführt haben. Die Besetzung der Belegabteilung lief 2013 aus und seitdem konzentrieren wir uns primär auf die Praxis, haben aber durch die langjährige geburtshilfliche Erfahrung auch weiterhin einen sehr starken Bezug zur Schwangerschaftsbetreuung. Zusätzlich machen wir aber auch viel im Bereich der Brust - Brustdiagnostik (Ultraschalldiagnostik) z.B. - wir waren die ganze Zeit operativ tätig und dies nicht nur im Bereich der bösartigen Erkrankungen, sondern auch im Bereich der plastischen Operationen. Zusammenfassend kann man sagen, dass wir auf allem was die Ultraschalldiagnostik sowie die weiterführende Brustdiagnostik anbelangt so ein bisschen unseren Fokus und Schwerpunkt haben - grundsätzlich bieten wir darüber hinaus aber natürlich das gesamte gynäkologische Spektrum (Verhütung, Wechseljahrsbeschwerden, Kinderwunsch etc.) an.

Was denken Sie, wenn Sie das Wort “Patientenservice” hören?

Ich finde, dass der “Service” um den Patienten in unserem Fachbereich noch wichtiger als in vielen anderen Fachbereichen ist - Gynäkologie ist ja doch ein sensibles Feld. Für uns ist der Fokus eindeutig, eine Atmosphäre zu schaffen, in der man sich als Patientin wirklich wohlfühlt, wo man sich traut Fragen zu stellen, wo man sich angenommen fühlt, wo man freundlich empfangen wird, wo eben wirklich keine Frage zu unangenehm ist - das man wirklich schaut, die Patientinnen da abzuholen wo sie gerade sind. Angefangen natürlich bei ganz jungen Patientinnen, die zunächst mal über die Verhütung oder ähnliches nachdenken, aber auch später, wenn es dann um Wechseljahrsbeschwerden geht oder tatsächlich eben auch mal um bösartige Erkrankungen, die es natürlich auch in unserem Fachbereich gibt. Da denke ich, dass insbesondere die Gynäkologie besonders sensibel ist und das man da auch als Arzt entsprechend sensibel mit all diesen Dingen umzugehen hat. Wir versuchen, das optimal zu gestalten.

Wie hilft Ihnen Dr. Flex dabei, Ihre Vorstellungen umzusetzen?

Das geht schon ganz einfach damit los, dass es durch dieses Online - Terminvergabesystem möglich ist, jederzeit mit unserer Praxis Kontakt aufzunehmen. Das heißt, 24 h Stunden / 7 Tage die Woche zu schauen, wo ist der nächste Termin frei, wann kann ich mich in der Praxis vorstellen. Das ist super angenehm, weil es für die Patientinnen jederzeit zugreifbar ist und sie tatsächlich sehr begeistert sind von der unkomplizierten Art und Weise, wie man sich dort anmelden kann und wie die Termine vergeben werden. Das unterstützt uns schon extrem und liefert uns auch Unterstützung, unseren Servicegedanken auch an dieser Stelle zu verwirklichen. Es ist außerdem auch sehr niedrigschwellig, ein “erster Schritt”: wenn man sich zum Beispiel als sehr junge Patientin eventuell wirklich nicht traut, jemanden anzusprechen, kann man das dort mehr oder minder “anonym” machen. Es gibt außerdem die Möglichkeit, dort auch schon seine Anliegen im Vorfeld anzugeben und ein bisschen vorzufühlen, was es da so für Beratungsmöglichkeiten gibt - ich denke das liefert einfach weniger “Hemmschwelle”, die Patientinnen sind schneller bereit, auch mal den Weg zu gehen. Erstaunlicherweise sind es aber nicht nur die jungen Patienten die das nutzen, sondern inzwischen sind alle Altersgruppen vertreten. Man kann sagen, dass die jungen Patientinnen es natürlich vermehrt nutzen, da sie grundsätzliche eine hohe Affinität zu den elektronischen Geräten haben, aber eben nicht nur diese Altersgruppe!

Welche Praxissoftware nutzen Sie und wie funktioniert diese zusammen mit Dr. Flex?

Wir nutzen das Medistar - System und haben von Anfang an überhaupt gar keine Probleme gehabt. Bei der Erstinstallation waren wir sehr erstaunt, wie gut das mit den Realtime - Terminen funktioniert, die dann bei Dr. Flex erscheinen und letztlich dann eben auch problemlos bei uns. Durch das Integrieren von Dr. Flex und wenn dann das Pop- Up - Fenster erscheint und man die Daten dann wirklich 1:1 übertragen kann, gabs bei uns wirklich nie irgendwelche Schwierigkeiten. Im Gegenteil, das hat von Anfang an super gut funktioniert. Toll finde ich ausserdem, das keine Anmeldung nötig ist - man kann das System sehr einfach nutzen. In vielen anderen Terminvergaben muss man ja erstmal ein Konto erschaffen, mit einem Passwort versehen usw. - das ist oft aufwendig. Wenn man das vor allem nicht so häufig nutzt, kennt man nach einem halben Jahr das Passwort ja auch gar nicht mehr… Trotzdem ist das System ja extrem sicher! Durch diese SMS - Rückmeldung übers Handy ist auch das ja überhaupt kein Thema. Was auch ganz toll ist, ist dass die Erinnerung an den Termin auch aufs Handy kommt - dadurch senkt man natürlich zusätzlich auch die Quote, dass Patienten einen Termin vergessen oder nicht wahrnehmen und das ist eben auch sehr angenehm und finde ich sehr schön.

Wenn Sie an Ihr Praxisteam denken - spüren Sie eine Entlastung?

Doch, eindeutig ist es eine Entlastung, denn wir haben so und so ein relativ hohes Telefonaufkommen und da ist das in jedem Fall sehr sinnvoll und sehr angenehm, dass doch sehr viele Termine “online” vergeben werden und diese Telefonate im Alltag dann schon mal nicht auftreten - das merken nicht nur die Patienten, sondern auch meine Mitarbeiterinnen sind davon wirklich sehr angetan und haben einen eindeutigen Unterschied zu der Zeit als wir das noch nicht hatten, festgestellt.

Wenn Sie in die Zukunft schauen, gibt es etwas was Ihnen bezüglich “digitaler Services” noch fehlt?

Wir sind schon sehr zufrieden mit dem was wir haben, wir haben nur ein Problem mit dem Zeitfenster, welches angezeigt wird. Manchmal haben wir nämlich auch Patienten, die einen Termin in einem halben oder einem ganzen Jahr haben wollen und das wäre schön, wenn man das einstellen könnte. (Anmerkung d. Redaktion: Bis zu 60 Wochen im Vorfeld können Termine gebucht werden und dies kann als Anzeige über das Dr. Flex Buchungsportal auf der Website erscheinen.Wir konnten das Problem umgehend lösen.)

Wichtig für uns ist, dass das System leicht verständlich ist, dass es sich selbst erklärt, dass es unkompliziert ist - und das ist es ja zum Glück! Wir sind sehr zufrieden so wie es jetzt ist und es ist wirklich sehr sehr gut umgesetzt.

Würden Sie uns an Freundinnen oder Kolleginnen weiterempfehlen?

Ja, auf jeden Fall - habe ich auch schon gemacht und bin auch von Kollegen schon öfter mal kontaktiert worden, die sich da Gedanken dazu gemacht und überlegt haben, ob sie eine Online - Terminvergabe mal machen wollen. Nicht nur hier aus dem Umfeld sondern sogar auch aus größeren Regionen Deutschlands - ich habe es immer entsprechend weiterempfohlen und glaube, dass es wirklich für alle Praxen ein geeignetes und sehr gutes Mittel ist.

Herr Dr. Bienert, vielen herzlichen Dank für Ihre Zeit und die spannenden, neuen Einblicke in Ihr Berufsfeld. Alles Gute für Ihre Zukunft und weiterhin viel Erfolg!

Falls auch Sie Interesse an einem Interview mit Dr. Flex haben, melden Sie sich unter 030 555 707 380 bzw.
l.schenderlein@dr-flex.de.

Sie sind Arzt?

Termine effizient online vergeben:
Dr. Flex optimiert Ihr Termin-Management

Sparen Sie mit Dr. Flex wertvolle Zeit bei der Terminvergabe und entlasten Sie Ihr Praxisteam. Ihre Patienten vereinbaren online einen Termin auf Ihrer Homepage oder über Dr. Flex. Über Live-Schnittstellen zu Ihrem Praxiskalender werden freie Termine automatisch erkannt.
Dr. Flex optimiert so Ihr Termin-Management und Ihren Workflow. Testen Sie uns!
Sie haben spezielle Anforderungen oder benötigen Hilfe bei der Einrichtung Ihrer Terminvergabe? Sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne!

Mehr erfahrenJetzt Testen

Die Sicherheit Ihrer Daten hat für uns oberste Priorität:

DSGVO Konform

DSGVO Konform

Server in Deutschland

Server in Deutschland

SSL Verschlüsselung

SSL Verschlüsselung

100% persönliche Beratung und Support

100% Persönliche Beratung und Support